Essen Jobs

Was an Essen als erstes ins Auge sticht, ist sicherlich die beachtliche Skyline der Ruhrmetropole. Die verdankt sie unter anderem den Zentralen mehrerer Großkonzerne, die sich in der Stadt niedergelassen und Essen damit zu einem bedeutenden Entscheidungszentrum gemacht haben. Insgesamt 3,7 Millionen Quadratmeter Bürofläche verzeichnet die neuntgrößte deutsche Stadt mittlerweile und einen entsprechend stark ausgeprägten Dienstleistungssektor. Dazu erreichte Essen in den vergangenen Jahren das höchste Wirtschaftswachstum pro Einwohner unter den deutschen Großstädten.

Essener Jobanzeiger – Das regionale Jobportal für Essen

 

Der Essener Jobanzeiger führt tagesaktuelle Jobs und Stellenangebote aus Essen und Umgebung zu verschiedenen Anstellungsarten (Vollzeit, Teilzeit, Aushilfe). Dadurch können Bewerber in Essen komfortabel nach passenden Stellen vor Ort suchen. Für Unternehmen liegen die Vorteile einer regionalen Jobsuche auf der Hand:  der Essener Jobanzeiger lässt sich zielgruppengenau schalten, so dass die passenden Bewerber für die Tätigkeitsfelder schnell und direkt gefunden werden. Die Jobangebote werden täglich aktualisiert und bieten eine Fülle an interessanten Tätigkeiten aus verschiedenen Branchen.


Essen – Großkonzerne als treibende Kraft

 Mit dem Museum Folkwang besitzt Essen einen Ausstellungsort für neue und neueste Kunst von Weltruf. Die Folkwang Universität der Künste ist eine bedeutende Ausbildungsstätte für Musik, Theater, Tanz und Gestaltung. Neben dem durchaus beeindruckenden Kulturangebot Essens, dürften es aber auch die überdurchschnittlichen Gehälter in Kombination mit sehr niedrigen Lebenskosten sein, die die Stadt für Arbeitnehmer interessant machen: Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Wohnungen lag zuletzt noch bei unter sechs Euro.


Interessante Arbeitgeber 

Sehr gute Anbindungen an das deutsche Autobahn- und Schienennetz, den Flugverkehr und wichtige Schifffahrtswege über den Rhein-Herne-Kanal positionieren Essen als Schnittstelle wichtiger nationaler und internationaler Verkehrswege. War die Stadt einst zentraler Produktionsort für Kohle- und Stahlindustrie, so sind es heute die Firmenzentralen diverser deutscher Großkonzerne, die von dieser optimalen Verkehrsanbindung profitieren. Der Dienstleistungssektor, und hier insbesondere die unternehmensnahen Dienstleistungen, haben sich zum mit Abstand wichtigsten Wirtschaftszweig entwickelt. Über 80% der Arbeitsplätze liegen heute in diesem Bereich.

Das sind gute Gründe, um auf dem Arbeitsmarkt aktiv zu werden. Lassen Sie sich von den Stellenanzeigen überzeugen und bewerben Sie sich direkt online auf die passende Stelle.

Einwohner: ca. 571.000
Fläche: 210,4 km²
Jahresgehalt: Ø 18.597 €
Arbeitslosenquote: 12,1%
Mietpreise: Ø 5,9 €/m²
Arbeitsplatz-Zuwachs: 5,7%*
Wirtschaftswachstum: 13,6%*
*Prognose bis 2017